Learn from the best: Das Rezept der richtig erfolgreichen Menschen – und was sie von den anderen unterscheidet.

Der Tatsache auf den Grund zu gehen, was Menschen erfolgreich macht, ist faszinierend. Sheryl Sandburg, Richard Branson, Jack Ma, Oprah Winfrey, Steve Jobs … Was sind deren Erfolgsrezepte? Zufall, gute Gene, Glück, Talent, Fleiß?

1. Mut in den Spiegel zu schauen – und die Disziplin an dem zu arbeiten, was wir sehen

Als roter Faden kristallisiert sich eine Essenz heraus: Der Kern für Erfolg liegt in unserer Persönlichkeit, und wie wir es schaffen uns mental und emotional zu entwickeln. Eine gute fachliche Basis (Ausbildung, Talent, Potential, Umfeld, …) ist eine wesentliche Voraussetzung, um erfolgreich zu sein. Nur werden uns diese „Gaben“ alleine nicht weit bringen. Eine ausgereifte Persönlichkeit, ein entwickelter Charakter und die Fähigkeit zur Selbstreflexion, sowie die Disziplin daran zu arbeiten, sind die notwendigen Herzstücke für den Erfolg.

Coaching, Literatur und der Austausch mit Mentoren sind Werkzeuge, die uns auf diesem Weg unterstützen. Er wird uns allerdings nur dann nicht zu steil, wenn wir folgenden Reisebegleiter dabei haben: die unstillbare intrinsische Motivation uns selbst zu entwickeln, die uns gleichermaßen fordert und an unsere Grenzen bringt, wie sie uns in Sphären katapultiert, die unsere Erwartungen von Erfolg bei weitem übertreffen.

Literaturklassiker zur Persönlichkeitsentwicklung wie Covey*), Mandino*) oder Frankl*) halten uns den Spiegel vor und zeigen uns auf, was wir gnadenlos und mit Mut mit unserer inneren Taschenlampe ausleuchten sollen. Auch wenn es nicht immer schön ist, was wir dabei an unserer Persönlichkeit entdecken. Dadurch haben wir die Chance unsere Muster zu erkennen, die unser Verhalten steuern, und diese in der Folge zu verändern. Faszinierend, am Ende des Tages sind wir auf uns selbst zurückgeworfen. Jede Veränderung im Außen hat seinen Ursprung in unserem Inneren.

2. Mut zu Scheitern – und wie wir durch Fokussierung auf unseren „circle of influence“ Misserfolg in Erfolg wandeln

„You can be discouraged by failure, or you can learn from it. So go ahead and make mistakes, make all you can. Because, remember that's where you'll find success - on the far side of failure.“ Thomas J. Watson (CEO IBM, 1914-1956)

Erfolgreich ist nicht der, der nie hinfällt, sondern der, der danach wieder aufsteht und weitergeht. Nur hier ist die Geschichte nicht zu Ende. Es reicht nicht aufzustehen und weiterzugehen. Erfolgreich ist der, der danach reflektiert, was er dazu beigetragen hat hinzufallen.

Wie groß ist doch die Versuchung die Schuld im Außen zu sehen: der unfähige Kollege, der engstirnige Chef, der herausfordernde Markt, etc.

Wir mögen manche Situationen nicht ändern können, wofür wir aber 100 % Verantwortung tragen, ist wie wir auf diese Situationen reagieren. Graben wir tiefer als 90 % der Gesellschaft und hinterfragen unseren Beitrag an der Situation und wie wir sie ändern können. Stimmen wir nicht in den allgemeinen Chor des Jammerns ein, auch wenn die Versuchung aus der alten Konditionierung heraus groß ist. Anderen die Schuld am eigenen Misserfolg geben heißt Verantwortung abgeben. Wer das Ruder aus er Hand gibt darf sich nicht beschweren, dass er folglich wie ein Blatt vom Wind in alle Richtungen getragen wird.  

Die richtig erfolgreichen Menschen übernehmen die Verantwortung für ihren Misserfolg, was nichts mit Schuldzuschreibung zu tun hat. Covey*) bezeichnet dies als Fokus auf den eigenen Einflussbereich, den „Circle of Influence“. Analysieren wir im Misserfolg unseren Circle of Influence - an welcher Stellschraube wir drehen können und kanalisieren wir unsere Energie darauf. Wir jammern nicht über das schlechte Wetter, da es nie in unserem Einflussbereich sein wird. Stattdessen tragen proaktive, erfolgreiche Menschen ihr „emotionales Wetter“ in sich. Dabei akzeptieren sie die Umstände, die sie nicht ändern können und erlauben diesen nicht Einfluss auf ihre Stimmung oder ihr Energielevel zu nehmen, während sie ihre Energie auf das konzentrieren, was sie ändern können.

In unseren Coaching- und Karriereberatungsangeboten unterstützen wir Sie dabei in den Spiegel zu sehen, die dahinterliegenden Muster zu erkennen und auf den eigenen Einflussbereich zu fokussieren.

Weiterführende Anregungen zur Persönlichkeitsentwicklung finden Sie im Blogbeitrag „Karriere und Trennung – erfahrene Manager auf Glatteis“

*) Quellen:
"The 7 Habits of Highly Effective People" von Stephen R. Covey (2004)
"The Greatest Salesman in the World" von Og Mandino (1985)
"… trotzdem Ja zum Leben sagen. Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager" von Victor Frankl (1998)

Teilen

Verwandte Nachrichten

So gelingt erfolgreiches internes Recruiting

Aufgrund des omnipräsenten Fachkräftemangels suchen viele Unternehmen vermehrt in den eigenen Reihen nach potentiellen Kandidaten. Dies soll...

Lesen Sie weiter

Diese Fehler machen Recruiter in Bewerbungsinterviews

Je mehr Bewerbungsinterviews man als Personaler, Recruiter oder Entscheider in seiner Karriere mit potenziellen Kandidaten geführt hat, desto...

Lesen Sie weiter

Job-Serie: Was genau macht eigentlich ein … Sales Engineer?

Sie reisen gerne und sind gerne in Kontakt mit Kunden? Sie sind innovativ und neugierig? Sie sind organisiert und weisen eine fundierte, technische...

Lesen Sie weiter