Karriere und Trennung – erfahrene Manager auf Glatteis

Leistungsorientiertheit, Zielstrebigkeit, Analyse von Zahlen/Daten/Fakten – daraus leiten wir eine Roadmap ab, haben unsere Strategie im Blick, tasten uns an Milestones heran, setzen Benchmarks. Wir sind in unserem Element. So haben wir das gelernt, so entwickeln wir unser Business, so erfüllen wir unsere Mission, so klettern wir die Karriereleiter empor. Ausreichend Werkzeug haben wir dabei aus High-Potential-Programmen, Management-Ausbildungen und Literatur-Empfehlungen an die Hand bekommen. Wir sind geschult, selbstbewusst in dem was wir tun, haben einen Plan und steigen die Karriereleiter empor. Doch was, wenn sich plötzlich Zweifel einschleichen?

Entlang der Karriereleiter kommen wir an gewisse Punkte, an denen wir in Frage stellen, ob wir auf der richtigen Stufe sind. Wir hinterfragen sogar, ob das die richtige Leiter für uns ist, das passende Umfeld, der passende Chef, der passende Eigentümer, der uns den Freiraum und die Gestaltungsmöglichkeit gibt, die wir brauchen. Unverhofft beginnt eine Phase in unserer Karriere-Entwicklung, auf die wir nicht vorbereitet wurden. Wir haben keine Werkzeuge an die Hand bekommen, um mit diesen Fragen umzugehen. Unsicherheit macht sich folglich breit und wir grübeln darüber, ob es sich gerade um eine schwierige Phase handelt, wo es durchzutauchen und reinzubeißen gilt, oder ob wir uns neu orientieren sollten.

Als Manager bin ich darauf geschult Lösungen zu finden, Situationen zu optimieren und heute die richtigen Schritte zu setzen, um morgen und übermorgen erfolgreich sein zu können. Nur wie erkenne ich, wann die Zeit reif für meine persönliche Veränderung geworden ist? Wie stelle ich fest, ob das schwierige Umfeld und die aktuellen Herausforderungen DIE Chance für mich sind, mich weiterzuentwickeln und erfolgreich zu sein, oder ob ich schlichtweg auf einer mission impossible ohne echte Gestaltungsmöglichkeit im Kreis fahre?

Die richtigen Fragen führen zum Erfolg

Als Begleiter von zahlreichen Managern in ihren persönlichen Veränderungsprozessen bin ich überzeugt, dass die richtig erfolgreichen Menschen, sich von den weniger erfolgreichen Kollegen darin unterscheiden, dass sie gelernt haben sich selbstreflektiert und selbstkritisch die richtigen Fragen zu stellen und dabei den Zeitpunkt genau erkennen, wann es Zeit für den Absprung ist und wann es ein Davonlaufen wäre. Denn: Ein erfolgreicher Manager läuft nicht davon, wenn es schwierig wird. Er hinterfragt kritisch seinen Beitrag zur Situation und zieht daraus seine Schlüsse. Ein erfolgreicher Manager erkennt aber auch genau, welche Rahmenbedingungen, welche Unternehmenskultur, welche Wertesysteme er braucht, um erfolgreich zu sein und setzt alles daran seinen Beitrag für dieses Umfeld zu schaffen.

Wir stellen die richtigen Fragen

In unseren Bewerbungsgesprächen  und Karrierecoachings haben wir uns darauf spezialisiert Ihnen genau diese wichtigen Fragen zu stellen und Sie in Ihrem Veränderungsprozess zu begleiten. Dabei geht es uns nicht darum, schnell eine Position zu besetzen, sondern Sie in Ihrem Selbstreflexionsprozess zu unterstützen, damit Sie nachhaltig erfolgreich in einem Umfeld arbeiten können, das zu Ihnen passt. Denn über Ihre Zufriedenheit definieren wir unseren Erfolg.

Teilen

Verwandte Nachrichten

Learn from the best: Das Rezept der richtig erfolgreichen Menschen – und was sie von den anderen unterscheidet.

Der Tatsache auf den Grund zu gehen, was Menschen erfolgreich macht, ist faszinierend. Sheryl Sandburg, Richard Branson, Jack Ma, Oprah Winfrey, Steve...

Lesen Sie weiter

Dress for success! Das sind die wichtigsten Business-Dresscodes

Im Geschäftsleben begegnen sie uns immer wieder: Dresscodes. Bei Begriffen wie „Business Casual“, „Business Attire“ oder „Business Formal“ stehen...

Lesen Sie weiter

So gelingt erfolgreiches internes Recruiting

Aufgrund des omnipräsenten Fachkräftemangels suchen viele Unternehmen vermehrt in den eigenen Reihen nach potentiellen Kandidaten. Dies soll...

Lesen Sie weiter